Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Schulungen der Stressbewältigung im Alltag

 


Team- und Gruppen-Schulungen


Ziele der Schulung:
• Verbesserung der Stabilität jedes Einzelnen und des gesamten eines Teams.
• Stärkung der Selbstwahrnehmung und Entscheidungsoffenheit
• Stärkung jedes Einzelnen und somit auch der gesamten Arbeitsatmosphäre
• Optimierung der Teamarbeit, Teamentwicklung
• Verbesserung der Motivationslage
• Konfliktbearbeitung, um die Arbeitsfähigkeit zu erhalten oder zurückzugewinnen
• Bewältigung beruflicher Probleme
• Weiterentwicklung von Kooperations- und Führungsverhalten,
• Verminderung von Belastungen
• fachlicher und kollegialer Austausch im Miteinander
• Optimierung der "Entschleunigung und "Achtsamkeit" bzw. der "Gedankenhygiene" im Arbeitsgeschehen

Ablauf: Zu Beginn jedes Seminars stehen
• eine klar umgrenzte Aufgabenstellung
• Vereinbarung der Aufgabenstellung (Zeitumfang, Kosten, Verantwortung, Auswertung).
• Zum Thema gemacht werden die Ziele, Rollenverteilung, Aufgaben und Arbeitsabläufe innerhalb eines Teams oder zwischen einzelnen Teammitgliedern und anderen Unternehmensbereichen.
• Implementierung

Dauer:
• Tagesseminar von 10:00 Uhr bis 18:00 Uhr inkl. Mittagspause oder
• 3 Tages-Seminar von 10:00 Uhr bis 17.00 Uhr inkl. Mittagspause
(Info: Alle Teilnehmer tragen bitte bequeme Kleidung)

Auszug der Inhalte:
• Methodisch-Didaktische Achtsamkeitsübungen aus der TCM
• Kräftigende psychische und physische Anwendungen im Alltagsgeschehen
• Bewusste positive Denkstrategien in Stressituationen
• Gedankenhygiene in der Praxis
• Bewusstseinsstrategien des eigenen Gleichgewichts, Haltung und Disziplin

Die Schulung dient als Grundlage der Stabilisierung von psychischen und physischen Kräften aller Seminarteilnehmer. Besonders im Bereich der pflegerischen Tätigkeiten nehmen die Anforderungen für die betroffenen Arbeitskräfte in rasanter Geschwindigkeit zu. Einerseits geht es um einen strukturierten Umgang der "Gedanken-Hygiene" mit sich selbst, aber auch um einen guten Umgang mit dem Umfeld. Die TCM bietet auf diesem Gebiet ungeahnte Möglichkeiten für den Alltag. Das Besondere dabei ist, dass sich viele kräftigende Übungen im Alltagsgeschehen rasch einbauen lassen, ohne dass der Arbeitsablauf gestört wird. Dem Druck in Konflikt- oder Stresssituationen muss man also nicht ausweichen! Im Gegenteil: man nutzt die belastenden Handlungsabläufe systematisch, um erst einmal eine nötige Distanz, dann aber eine lösungsorientierte Handlung aufzubauen, die mir aber meine Kraft lässt. Das bietet gleichzeitig die Möglichkeit, in positiver Form wirkungsvoll auf den Betreuenden einzuwirken.

Das Trainingskonzept bietet zudem Strategien, um ein Gleichgewicht im Geschäfts- und Arbeitsleben zu wahren.

Die Menschen fokussieren sich in ihrem Alltag mehr auf den Verstand als schenken dem Körper und dem psychischen Bewusstsein oftmals erst dann die Aufmerksamkeit, wenn sich Beschwerden zeigen. Oder sie suchen erst nach Techniken der Entspannung, wenn sie sich in einer extremen Stresssituation befinden und oftmals Ängste und Krankheiten Überhand nehmen.


Es gibt Bewegungsübungen, die weder hart noch schwierig sind und in jeder Alltagssituation durchführen lassen, die aber für kurze Augenblicke höchste Achtsamkeit erfordern, die den Geist zeitnah beruhigen und gleichzeitig auch den Körper stärken. Und Achtsamkeit ist die Basis, um auch Leistungsträgern und Arbeitnehmern, ganz besonders im Pflegebereich, einen Weg aus der Stressfalle zu ebnen und zu weisen. Achtsamkeit besitzt sie Kompetenz, sich selbst aufzubauen und andere positiv zu beeinflussen. Neben Achtsamkeit geht es auch um Disziplin, Klarheit, Haltung, Loslassen und Gelassenheit - das wiederum fördert auch das Selbstvertrauen. Beweglichkeit bringt die Dinge zudem in Bewegung, auch geistig.

Innere Klarheit sorgt zumindest dafür, Wesentliches von Unwesentlichen zu unterscheiden, den Alltagsanforderungen mit Gelassenheit zu begegnen und entschlossen und sicher zu handeln. Das alles motiviert und entlastet eine gestresste Arbeitskraft.

Es gibt verschiedene Techniken und Ansätze, um die stresszentrierte zu einer fokussierten positiven Denkweise zu verändern. Positives Denken ist nur eines der vielen Achtsamkeitslehren, die man dazu nutzen kann, sondern eine Art der Gedankenhygiene. Mit einfachen überall durchzuführenden Übungen lässt sich die persönliche Haltung etwa gegenüber Problemen und Deadlines von Stress zu einer positiven Fokussierung verändern.
Es lohnt sich beispielsweise nicht, lange nach Fehlern zu suchen und sich daran aufzuhalten und seine Energie daran zu verschwenden. Lösungsorientierte geistige Bewegungen sind sicherlich besser, um das eigene Potenzial und das der Mitarbeiter zu heben, um seine eigenen Ressourcen und die seiner Kollegen und Mitarbeiter effektiver zu nutzen.

Es geht also nicht nur um theoriegeleitenden Anwendung in der Prävention, Therapie und Rehabilitation, sondern um eine aktive Gesundheitsbildung in der Anwendung mit sich und anderen.
Theorie und Praxis sind in den Seminaren aufeinander bezogen und erklären plausibel die Bedingungen für die Anwendung in den verschiedenen Einsatzbereichen, um den sich stetig wandelnden Herausforderungen der Arbeits- und Lebenswelt gewachsen zu sein.